Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Mit Hilfe der Einstellungen Ihres Browsers können Sie dies ändern.
Hier können Sie sich über unsere Datenschutz-Richtlinien informieren
Akzeptieren

Studienfahrten mit dem Kunstverein
Kunst für Walldorf e.V.

mit Hartmuth Schweizer

Das Ziel des Kunstvereins, Verständnis für Kunst zu entwickeln, für ihre Bedeutung und ihre Entstehungsbedingungen, lässt sich exemplarisch durch das Studium vergangener Epochen, die die bedeutenden Stadtkulturen Europas so unterschiedlich prägten, sehr gut verwirklichen.
Durch den Besuch von Rom, Florenz, Venedig und Amsterdam waren Einblicke in die Geschichte von Städten möglich, die eindrucksvolle Erklärungen für die stilistischen und inhaltlichen Unterschiede künstlerischen Gestaltens lieferten.
Politische Strukturen der jeweiligen Stadtgesellschaften, ökonomische und geografische Rahmenbedingungen, sowie die das soziale Leben beherrschenden religiösen und wissenschaftlichen Vorstellungen bildeten Voraussetzungen für das Entstehen der jeweils besonderen Formen von Architektur, Malerei, Skulptur und Dichtung.
Macht, Reichtum und kultureller Einfluss in Europa waren zu ganz unterschiedlichen Zeiten in diesen Städten auf ihrem Höhepunkt und prägten die Kunst. Dabei lässt die Spannweite von der ältesten Stadt (Rom) und deren fast 3 Jahrtausende alter antiker Kultur bis hin zur jüngsten (Amsterdam) interessante soziokulturelle Unterschiede vermuten, die für unseren Besuch tatsächlich aufregende Entdeckungen offenbarten.

Die für das Jahr 2020 geplante Parisreise wäre eine aufschlussreiche Ergänzung des bis jetzt Gesehenen gewesen, bietet die Stadt und ihre Kunst doch die entscheidende Verbindung zur Entwicklung der Moderne.
Falls die Umstände es zulassen, werden wir diese Fahrt für den Kunstverein 2021 nachholen.

25. bis 29. September 2019
nach Florenz

25. bis 30. September 2018
nach Venedig

23. bis 28. September 2016
nach Rom

18. bis 21. September 2015
nach Amsterdam

Zurück zur Übersicht