Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Mit Hilfe der Einstellungen Ihres Browsers können Sie dies ändern.
Hier können Sie sich über unsere Datenschutz-Richtlinien informieren
Akzeptieren

Aus dem Fundus der Schenkung
stellt die Stadt Walldorf
Werke von Peter Ackermann aus.

Kunstausstellung im Oberdorf

 

Zeichnungen, Aquarelle
Ehemalige Synagoge, Albert-Fritz-Straße 7

Radierungen
Alte Apotheke, Hauptstraße 47 

Vernissage: Mittwoch, 29. November 2023 um 18:00 Uhr,
in der Ehemaligen Synagoge
Begrüßung: Matthias Renschler, Bürgermeister Walldorf
Einführung: Hartmuth Schweizer
Musik: Almut Werner, Flöte
Dauer der Austellung: 29. November bis 20. Dezember 2023
Geöffnet: Sonn- und feiertags 14 – 17 Uhr


PETER ACKERMANN

Malerei, Radierungen und Zeichnungen aus der Sammlung der Stadt Walldorf

In einer dritten großen Ausstellung der Sammlung Peter Ackermann zeigt die Stadt Walldorf einen weiteren weitgehend unbekannten Teil des Werkes dieses Künstlers, der einer der wichtigsten deutschen Grafiker und Maler des 20. Jahrhunderts war, der 1971 mit dem renommierten Villa-Romana-Preis ausgezeichnet wurde, der von 1977 bis 1997 Professor an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe und auch Teilnehmer der Documenta 6 war.

Die Stadt Walldorf besitzt mittlerweile eine Sammlung an Zeichnungen, Radierungen und Gemälden, die alle Schaffensperioden umfassen und einen eindrucksvollen Einblick in das Gesamtwerk des bedeutenden Grafikers und Malers geben.

Die aktuelle Werkpräsentation soll einen Einblick in die Vielfalt der Skizzen, Zeichnungen und Aquarelle bieten, die eine wichtige Voraussetzung für die Radierungen und die Malerei des Künstlers Peter Ackermann waren.

Besondere Bedeutung hat die Serie der Arbeiten, die zu seinen weitgehend noch unbekannten Erzählungen „Zwei Stories“ beigegeben wurde, sowie die Skizzenbücher und Materialsammlungen.

Sie werden präsentiert, um den gedanklichen Hintergrund für die immense Kunstproduktion Peter Ackermanns zu verdeutlichen.

Es werden auch Mehrfachdrucke seiner Radierungen gezeigt, von denen ein zeitlich, thematisch und stilistisch breites Spektrum aus vorhandenen Auflagen in den Räumen des Kunstvereins, der Galerie der Alten Apotheke, zu sehen sein wird.

Es ist geplant, in Zukunft zu besonderen Gelegenheiten, ausgewählte Arbeiten interessierten Kunstliebhaberinnen und Kunstliebhabern zu günstigen Preisen zum Kauf anzubieten.

von Hartmuth Schweizer